Die Fasnet 2019 beginnt in

Da ich keine Nähmaschine hatte, musste ich das Häs von Hand nähen. Ich kaufte mir den Stoff in den Wunschfarben und suchte mir eine alte Jeans raus.

Am 11.11.2010 startete nicht nur die 5. Jahreszeit sondern ich begann nun auch die ersten Streifen auf die Hose zu nähen. Nun nutzte ich jede freie Minute zuhause oder auch auf meinen Zugreisen um Streifen für Streifen an die Hose zu nähen. Das Nähen von Hand war doch ganz schön anstrengend aber es hat funktioniert.

Während ich die Streifen auf die Hose nähte, hatte ich dabei immer weitere Einfälle, wie das Häs aussehen soll. Für die Optik hatte ich die Idee ein paar Zacken zu schneiden.

Die Idee fand ich so gut, dass ich nun an jedem Streifen die Zacken geschnitten habe. Mit Beginn der Schwäbisch-Alemannischen Fasnet am 06.01.2011 war ich auch mit der Hose fertig.

Nun hatte ich mir schon einige Veranstaltungen für die Kampagne 2011 vorgemerkt die ich alle besuchen wollte. Natürlich sollte nun auch so schnell wie möglich das Oberteil vom Häs fertig werden.

Am 26.02.2011 war es dann endlich soweit. Pünktlich zum Nachtumzug in Esslingen-Berkheim war mein Häs dann fertig.

Da ich noch keine Maske hatte, wurden ein paar Haare in den Häsfarben an die Kapuze genäht. Zur Akustik nähte ich dann einige kleine Glöckchen unterm Stoff.

Auf dem Nachtumzug staunten meine Leute nicht schlecht, als sie das Häs sahen. Auch die Häsmeisterin der Berkheimer Flegga-Kaschber war ganz begeistert.